Wüstengeflüster

Die offizielle deutsche Website zu Burning Man und Nowhere

STEP beginnt heute

Wer eine Eintrittskarte erwerben wollte und bei der Lotterie nicht zum Zuge kam, darf an STEP teilnehmen. Dies ist ein Programm, in welchem überschüssige Karten zum Ausgabepreis an Burning Man zurück verkauft werden können. Sie werden dann an Suchende zum aufgedruckten ursprünglichen Preis abgegeben, die sich für STEP angemeldet haben. Vereinfacht funktioniert es so:

Alle berechtigten, angemeldeten Karteninteressenten werden in eine Warteliste eingereiht. Wenn eine Karte an Burning Man zurückgegeben wird, bietet das System sie dem ersten in der Reihe an. Sie kann jeden der bisherigen Ausgabepreise haben, also z. B. US$ 240 oder auch US$ 390. Der Käufer hat nun 72 Stunden Zeit, den Kauf zu bestätigen. Versäumt er dies oder lehnt er ab, wird die Karte dem nächsten in der Reihenfolge angeboten und er verliert seinen Platz in der Warteliste. Erneut registrieren ist nicht möglich.

Da es viele Fragen zu STEP gibt, werden diese in einem
FAQ beantwortet.

Ein Wochenende mit den Börnern

Vom 27. bis 29. April (Freitag bis Sonntag) wollen wir uns wieder auf Burg Lutter in Lutter am Barenberge treffen. 

Hier könnt ihr andere Burner in Deutschland kennenlernen oder wiedertreffen, Fragen zu
Nowhere und Burning Man stellen oder beantworten, einen Workshop ausrichten oder daran teilnehmen. Natürlich orientieren wir uns an den zehn Prinzipien von Burning Man, und es wird bestimmt wieder etwas Feuer geben ;-). 

Die Übernachtungskosten für's Wochenende betragen nur 20 € pro Person, den Rest müsst ihr wie immer selbst organisieren (am besten auf unserer
Diskussionsliste Wüstengeflüster). Mehr Details folgen in ca. einem Monat, aber ihr könnt gerne schon mal planen :). Voranmeldungen bitte bei Claudi.

Die letzten 10.000 Eintrittskarten erhalten die Theme Camps

Die letzten 10.000 Eintrittskarten für Burning Man 2012, welche für einen offenen Verkauf im Mai vorgesehen waren, werden doch nicht frei erhältlich sein. Statt dessen sollen sie bewährten Theme Camps und Kunstprojekten angeboten werden, damit diese ihre Vorhaben umsetzen können. Damit sind keine Gruppen von Burnern gemeint, die sich gerade erst zusammengeschlossen haben, sondern sie müssen bereits mehrere Jahre lang einen wichtigen Beitrag zur Veranstaltung geleistet haben. Sinngemäß erklärte dies heute Marian Goodell, Director of Business and Communications von Burning Man, in einem Artikel im Burning Blog. Damit ist der freie Verkauf von Eintrittskarten für dieses Jahr offiziell beendet.

Starke Nachfrage nach Eintrittskarten für Nowhere

Die Nachfrage nach Eintrittskarten für Nowhere ist in diesem Jahr besonders stark. Offenbar wollten viele Teilnehmer ursprünglich Burning Man besuchen, konnten aber keine Eintrittskarte ergattern. Für den Regional Burn Nowhere stehen noch genügend zur Verfügung.

STEP startet am 29. Februar

Das Secure Ticket Exchange Program (STEP) startet am 29. Februar. Teilnehmen können ausschließlich die, welche bei der Lotterie der 40.000 Eintrittskarten registriert waren und leer ausgingen. Sie können sich in eine Warteliste eintragen und eine (nur eine!) zurückgegebene Karte kaufen, sobald ihnen eine angeboten wird.

Wo sind die Eintrittskarten hin?

Inzwischen haben sich einige Regionalkontakte und Mitglieder des Medienteams von Burning Man aus der ganzen Welt zu Wort gemeldet. Sehr viele ihrer Freunde, Bekannten und nicht bekannten Burner sind bei der Vergabe der Kaufoptionen (der "Lotterie") leer ausgegangen. Manche berichten, dass nur ein Viertel einer Gruppe oder eines Theme Camps Karten kaufen konnte. Die meisten, welche an der Lotterie teilgenommen haben, sollten inzwischen eine Email erhalten haben mit der Nachricht, ob sie zu den Glücklichen gehören oder nicht. Was sich alle fragen: Wenn nur so wenige Leute Karten erhalten haben, wohin ist der Großteil verschwunden? Immerhin wurden im Januar 40.000 Stück verkauft von insgesamt 57.000.
This image is a theme.plist hack